22 Jahre Arbeits- und Schutzgemeinschaft

Fort Hahnberg, Kehlkaserne (Foto: Ralf Salecker)
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest

Fort Hahnberg, Kehlkaserne (Foto: Ralf Salecker)

Das alte Fort Hahneberg füllt sich mit Leben. Zivile und kriegerische Darstellungen in historischer Kleidung aus der Zeit Kaiser Wilhelm I. gibt es beim historischen Fest zu sehen. Kaiserliches Flair beherrscht die Atmosphäre am Samstag, den 18. Juli von 12 bis 19 Uhr. Die Festungsbesatzung wird den militärischen Alltag mit Übungen darstellen und die Kanonen vorführen.

Kinder können sich bei altertümlichen Spielen oder der Suche nach dem Hausgeist vergnügen.

Führungen bringen die beeindruckende Architektur der Festung aus dem Jahr 1888 näher. 1.817.000 Goldmark kostete es, 28 Millionen Kalksteine und brandenburgische Klinker in den Hügel hineinzubauen. Zu einem wirklichen Einsatz kam das Fort Hahneberg nie. Kaum errichtet, war es schon nutzlos, weil sich die Kriegstechnik so schnell weiterentwickelte. So blieb es das Einzige seiner Art. Lange verbrachte es einen Dornröschenschlaf, weil es rund 40 Jahre im Grenzstreifen ohne menschlichen Zugriff blieb.

  • Sonnabend 18.Juli 2015 von 12 – 19 Uhr
  • Eintritt 5 € / Kinder (6–14 Jahre) 1 €, inkl. einer Karte für Spielaktivitäten
  • www.forthahneberg.de
  • Hahnebergweg 50, in der Nähe der Heerstraße
  • Bus: M49, M37, X49

fort_hahneberg_fest_2015
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest
Programm für das historisches Fest 2015 auf dem Fort Hahneberg

  • 12 Uhr: Antreten der Besatzung und Hissen der Flagge.
  • 12:15 Uhr: Vorstellung der Uniformen.
  • 12:30 Uhr: Exerzieren mit dem Geschütz.
  • Ab 12.30 Uhr: stündlich Kurzführungen durch das Fort.
  • 13:15 Uhr: Festungsappell und Inspizieren der Truppe.
  • 15 Uhr: Auftritt des Pankower Spielmannzuges.
  • 13:30 Uhr: Führung mit Darstellung der Verteidigung des Forts.
  • 13:45 Uhr: Vorführung ziviler Mode des 19.Jahrhundert.
  • 14:00 Uhr: Lesung von Feldpostbriefen gefallener Studenten aus dem Ersten Weltkrieg (in der Kehlkaserne).
  • 14:00 Uhr: Gespenstersuche für Kinder (durch das Fort).
  • 14:30 Uhr: Auftritt des Pankower Spielmannzuges
  • 15:00 Uhr: Exerzieren mit dem Geschütz, Darstellung der Arbeit des Führungsstabes und des Soldatenlebens.
  • 15 Uhr: Auftritt des Papiertheaters (in der Kehlkaserne).
  • 15:30 Uhr: Vorstellung der Uniformen.
  • 16:00 Uhr: Vorführung ziviler Mode des 19.Jahrhundert.
  • 16:00 Uhr: Lesung von Feldpostbriefen gefallener Studenten aus dem Ersten Weltkrieg (in der Kehlkaserne).
  • 16:30 Uhr: Auftritt historischer Fahrräder.
  • 16:30 Uhr: Führung mit Darstellung der Verteidigung des Forts.
  • 17:00 Uhr: Demonstration der Klappbrücke.
  • 17:15 Uhr: Auftritt des Papiertheaters (in der Kehlkaserne).
  • 17:30 Uhr: Vorstellung der Uniformen.
  • 18:00 Uhr: Exerzieren, Putz- und Flickstunde.
  • 18:30 Uhr: Schlussappell und Gruppenfoto der historischen Darsteller. Einholen der Fahnen
  • 19:00 Uhr: Dienstende

Pin It on Pinterest

Shares
Share This