Seite auswählen

Übersicht: Tour 1 des Spandauer Tourentages “Spandau tourt”

Lernen Sie auf dieser Radtour die preußische Festungs- und Garnisonsstadt Spandau mit seinen Kasernen, Pulver- und Gewehrfabriken sowie umfangreichen Befestigungsanlagen kennen. Zu den besonderen Stationen gehören z. B. das Fort Hahneberg in Staaken, welches 1888 als letzter Festungsbau in Deutschland fertiggestellt wird, das Batardeau am Stabholzgarten vor dem Rathaus Spandau und Burgwallschanze.

Gotisches Haus

Das Gotische Haus ist Tourismusinformation und Museum zugleich.

Im ältesten Bürgerhaus Berlins sind noch die gotischen Gewölbedecken erkennbar. (Foto: Ralf Salecker)

Startpunkt der Tour an der Touristeninformation
Weitere Infos: Gotisches Haus
Adresse: Breite Straße 32, 13597 Berlin

Zitadelle, das Wahrzeichen Spandaus

Palas und Juliusturm auf der Zitadelle Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Palas und Juliusturm auf der Zitadelle Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Täglich von 10-17 Uhr geöffnet (letzter Einlass 16.30 Uhr)
Weitere Infos: Zitadelle
Adresse: Am Juliusturm 64, 13599 Berlin

Am Juliusturm / Grützmachergraben

Der Oberlauf des Grabens, der die Rohrbruchwiesen entwässert, verläuft im Zickzack. Er markiert in Teilen die ehemaligen Wallanlagen Spandaus, die früher mit Lünetten besetzt waren. In den Sümpfen am Ursprung des Grabens leben sogar Biber. Entlang des Grabens im Quartier Pulvermühle führt ein kleiner Wanderweg.
Weitere Info: Quartier Pulvermühle
Adresse: Telegrafenweg, 13599 Berlin

Eiswerder

Rundweg auf Eiswerder (Foto: Ralf Salecker)

Rundweg auf Eiswerder (Foto: Ralf Salecker)

Spandau hat nicht viele Inseln, diese ist ein Teil der Militär- und Filmgeschichte des Bezirks.
Weitere Infos: Insel Eiswerder
Adresse: Eiswerder, 13585 Berlin

Nordhafen / Rest des Festungsgrabens

Nordhafen im Maselakepark (Foto: Ralf Salecker)

Nordhafen im Maselakepark. Im Sommer wird hier auch gebadet. (Foto: Ralf Salecker)

An die Funktion des 1908/1912 aus dem Spandauer Festungsgraben hervorgegangenen Hafens erinnern nur noch der Name und gestalterische Elemente im Maselakepark.  
Adresse: Am Maselakepark, 13587 Berlin

Fort Hahneberg

Das Fort Hahneberg gilt als einer der letzten Festungsneubauten nach preußischer Manier in Deutschland. Es wurde im Jahr 1888 nach sechsjähriger Bauzeit fertiggestellt. Für den Film Inglourious Basterds diente die Anlage als historische Filmkulisse.
Weitere Infos: Fort Hahneberg
Adresse: Hahnebergweg 50, 13591 Berlin

Burgwallschanze

Um die Festungsstadt Spandau (aber auch Berlin) mit ihren umfangreichen Rüstungsanlagen zu sichern, wurde eine umfangreiche Bastionärsbefestigung mit vorgelagerten Schanzen geschaffen, die auch die Vorstädte umschloss. Die 1855 bis 1862 errichtete Burgwallschanze, als Teil der ehemaligen Stresowbefestigung, versteckt sich heute in einer Kleingartenkolonie. Übriggeblieben ist nur noch ihr Kernwerk, das Reduit, welches auch nach ist nach der Entfestigung der Stadt Spandau erhalten blieb. Im Inneren befindet sich eine Kultureinrichtung mit Veranstaltungen im „Atelier Burgwallschanze“
Adresse: Ruhlebener Straße 205, 13597 Berlin

Batardeau am Stabholzgarten

Das Batardeau am Havelradweg in der Spandauer Altstadt (Foto: Ralf Salecker)

Das Batardeau am Havelradweg in der Spandauer Altstadt (Foto: Ralf Salecker)

Das Batardeau stand zwischen Festungsgraben und Mühlengraben. Über einen Schieber war es möglich, das Wasser auf die jeweils benötigte Seite zu leiten.
Adresse: Breite Str. 71A, 13597 Berlin
Weitere Info: Batardeau

Lindenufer (heute Sternbergpromenade)

Havelfest am Spandauer Lindenufer

Havelfest am Spandauer Lindenufer (Foto: Ralf Salecker)

Die Fahrradtour endet an der weitläufigen Promenade an der Havel mit Schiffsanleger der Spandauer Reedereien.
Weitere Infos: Lindenufer
Adresse: Lindenufer, 13597 Berlin