Seite wählen

Kein Weihnachtsmarkt 2021 in der Zitadelle Spandau

Zu befürchten war es schon zuvor. Nun ist es amtlich. Den traditionellen Weihnachtsmarkt in Spandau wird es 2020 nicht geben. Zuvor sollte er von der Spandauer Altstadt in die Zitadelle umziehen. Die Örtlichkeit der Renaissancefestung hätte sicherlich eine ganz besondere Atmosphäre bieten können. Sven-Uwe Dettmann, der Geschäftsführer von „Partner für Spandau“ musste nun die Reißleine ziehen. Da schon die Eröffnung der Weihnachtsmärkte im November den notwendigen Corona-Auflagen zum Opfer gefallen ist, folgt nun die wirtschaftlich notwendige Entscheidung, diese Entscheidung auch für den Dezember zu treffen. Für alle Veranstalter ist solch eine Entscheidung mit erheblichen wirtschaftlichen Folgen verbunden. Ob und wann mit einer Entschädigung für Veranstalter zu rechnen ist, scheint bisher noch nicht ganz klar zu sein. Diese Entscheidung trifft natürlich all diejenigen ins Mark, die sich noch eine Hoffnung gemacht hatten, wenigsten einen Teil des Jahresumsatzes durch Angebote auf Weihnachtsmärkten generieren zu können.

Ob es den Rummel vor der Altstadt geben wird, ist derzeit noch unsicher. Dieser sollte vom Rathausvorplatz auf das ehemalige Postgelände umziehen. Sogar eine Verlängerung bis in den Januar ist im Gespräch. Die nächsten Corona-Auflagen werden zeigen, was möglich ist.

Letztendlich geht die Gesundheit vor.